Preisvergleich

powered by geizhals

Bewertungen für ASRock B550M-ITX/ac (90-MXBDH0-A0UAYZ)

« Zurück zum Produkt

Bewertungen (20)

Bewertung: 4.5 von 5 Sternen
4.5 von 5 Sternen
Produkt bewerten
  • Bewertung: 5.0 von 5 Sternen
    via Mindfactory am

    Tolles Board, WLAN ist sehr zuverlässig und es sind …

    Tolles Board, WLAN ist sehr zuverlässig und es sind ausreichend Lüfter Anschlüsse vorhanden, wer jedoch mehr als 3 Gehäuselüfter hat, braucht einen extra Fansplitter.
  • Bewertung: 5.0 von 5 Sternen
    via Mindfactory am

    Asrock hat sich über die Jahre für mich echt immer mehr zum…

    Asrock hat sich über die Jahre für mich echt immer mehr zum Geheimtipp entwickelt!
    Das putzige, kleine ITX-Mainboard sitzt perfekt in meinem ITX-Gehäuse, Anleitungen und Beschreibungen waren sehr übersichtlich gestaltet und die Verarbeitungsqualität vom Mainboard ist sehr zufriedenstellend für mich. Schlichtes Design, Fokus auf Performance und alle nötigen Anschlüsse vorhanden.

    Ein gutes Zuhause für meinen Ryzen 5 5600 Prozessor!

    Das Mainboard kam ich direkt mit dem neuesten Update, damit der Prozessor direkt lief, ich bin sehr zufrieden.
  • Bewertung: 5.0 von 5 Sternen
    via Mindfactory am

    Material technisch solide, es tut was es soll und man muss …

    Material technisch solide, es tut was es soll und man muss für den fairen Preis nicht auf viel verzichten, hat aber auch keine 2 M.2 slots, übermäßig viele USB-Ports oder Fan-Anschlüsse. Das BIOS gefällt mir sehr gut, besser als Gigabyte.
    Mein Board kam bereits mit Bios für die 5er Ryzen Reihe. Allerdings tat sich trotzdem nichts beim ersten boot. Kein Bild, Grafikkarte regt sich nicht. Kein piepcode vom board.

    Nach etwas troubleshooting haben sich die Ripjaws V 3600 DDR4 16gb als Übeltäter herausgestellt. Hatte noch Aegis 3200er zum Tausch. Mit denen lief auch die Graka an, ich konnte ins Bios um XMP zu aktivieren und dann hat es auch die Ripjaws angenommen.

    Dann hat sich der Rechner abgeschaltet weil die CPU überhitzte. Grund Casefan1P für Pump erkannte keinen LüfterPumpe und zeigte im Bios NA an. Daher lief sie pauschal erstmal gar nicht.
    Nachdem ich den Anschluss im Bios auf pump + dc eingestellt hatte und einen mode gewählt silentstandardperformanceetc verrichtete dieser dann auch zuverlässig seinen Dienst.

    Ergo Genau wie erwartet. Wer alles plug and play und out of the box vollgestopft mit allen features möchte investiert vllt lieber ein paar Euro mehr. Wer aufmerksam das Datenblatt liest und feststellt dass die Ausstattung ausreichend ist bekommt hier ein qualitativ gutes board das tut was es soll wenn man es ihm sagt.
  • Bewertung: 5.0 von 5 Sternen
    via Mindfactory am

    Alles Top. Anschlüssen passen und das Wlan ist gut.

    Alles Top. Anschlüssen passen und das Wlan ist gut.
  • Bewertung: 1.0 von 5 Sternen
    via Mindfactory am

    Leider defekt gewesen. Jegliche HD blinkte nach …

    Leider defekt gewesen. Jegliche HD blinkte nach Spannungsanschluss, kein Boot möglich. Erste CPU Ryzen 3600, zweiter Test mit Ryzen 5600 - gleiches Ergebnis. Ein flash des BIOS war mangels flash-USB Port auch nicht möglich und musste an MF zurück gehen. Danke hier für die schnelle Abwicklung und Support.
  • Bewertung: 4.0 von 5 Sternen
    via Mindfactory am

    Gutes Einsteiger Mainboard zum guten Kurs

    Gutes Einsteiger Mainboard zum guten Kurs
  • Bewertung: 3.0 von 5 Sternen
    via Mindfactory am

    TL;DR Wer POST-Probleme hat, schaut in die Röhre, …

    TL;DR
    Wer POST-Probleme hat, schaut in die Röhre, keine Debug-LEDs oder sonstige Anzeige.
    Ansonsten angenehm günstig, dafür auch etwas arm an Features.

    Die Verarbeitungsqualität ist angemessen, hatte aber auch bei anderen Herstellern MSI, Gigabyte etc nie Probleme damit. Hätte mich überrascht.

    Ein nice to have wäre ein USB-A-Key Header für Gehäuse mit USB-C an der Front gewesen, aber das war wohl den teureren Modellen Phantom Gaming vorbehalten. Seis drum.

    Das UEFI ist soweit ganz gut. Hab schon bessere und schlehtere gesehen. Auch hier, dem Preis angemessen. Gleiches gilt für die ASrock-Softwares A-Tunig u.a. Lediglich um ASRock Live Update & APP Shop würde ich einen großen Bogen machen. Die einzelnen Treiber und Softwares findet man auch auf der Website. Ohne sich solche Bloatware auf die Platte zu packen.

    Das größte Manko ist meines Erachtens nach, dass man bei diesem Mainboard keinerlei Möglichkeiten für sinnvolles Troubleshooting hat
    Es gibt einen Chassis-Speaker-Header, aber das Manual klärt nicht auf, was für Signale der Speaker so von sich geben könnte. Es gibt nämlich gar kein Troubleshooting-Kapitel. Zumal die meisten Cases heutzutage eh keine Speaker mehr haben, der Anschlluss also i aller Regel ungenutzt bleibt. Debug-LEDs oder gar eine kleine 7-Segmentanzeige für Fehlercodes sucht man vergeblich. Falls man es also, aus welchem Grund auch immer, nicht zum OS oder ins UEFI schafft, bekommt man null Informationen, woran es liegen könnte. Da waren wir eigentlich vor Jahren schon weiter.
  • Bewertung: 4.0 von 5 Sternen
    via Mindfactory am

    ASrock Mainboard mit einigen Schwächen. Mit AMD 5600x …

    ASrock Mainboard mit einigen Schwächen.
    Mit AMD 5600x läuft es nach anfänglichen Problemen jetzt super.
    - Mainboard hat gute und genügend Steckplätze.
    - Mainboard sollte ein aktuelles Bios bekommen 1.9 .
    Konnte das Bios am Anfang nicht selbst aktualisieren, mit dem 5600X hatte aber keine Austausch CPU 3000.
    Warten bis die Benachrichtigung wegen der falschen CPU kommt. Dann N drücken. Dann ins Bios wechseln beim Neustart.
    Dann im Bios fTPM deaktivieren. Speichern und neu Starten lassen, wieder ins Bios und Bios Aktualisieren über USB Stick.

    So habe ich das 1 Board zum laufen bekommen, habe das Board eingeschickt wegen dem Bios, kam leider ohne Update.
    Das 2. Board was ich gekauft habe wurde mit Update geliefert, allerdings hat dies auch nichts gebracht musste den gleichen Vorgang vornehmen bezüglich fTPM.

    Das erste Board hat leider einen kaputten RAM Slot 2. War allerdings für mich nicht relevant weil nur ein Slot benötigt wurde.
    Service am Telefon war super.
  • Bewertung: 5.0 von 5 Sternen
    via Mindfactory am

    Günstige Lösung für einen ITX Build mit AM4 Platform. …

    Günstige Lösung für einen ITX Build mit AM4 Platform. Bietet wahrscheinlich für die meisten völlig ausreichende Features. Bios sehr Übersichtlich gehalten, vermisse auch hier keine Funktionen. Bisher läuft es mit 2x 16 GB 3600 MHz CL16 Ram und Ryzen 5800x absolut stabil und performant.
    Was im Vergleich zu fast doppelt so teuern Boards fehlt sind ein USB-C Anschluss und ein zweiter M2 Slot. Wäre für mich der Aufpreis jedoch nicht Wert gewesen. In Summe voll zufrieden!
  • Bewertung: 5.0 von 5 Sternen
    via Mindfactory am

    Tolles Mainboard, welches preislich in der ITX Klasse sehr …

    Tolles Mainboard, welches preislich in der ITX Klasse sehr gut plaziert ist. Verwendet wird das Mainboard in einem Cooler Master NR200 mit einem Ryzen 5 3600 XT und einer RX6600 XT. Funktioniert alles bestens zusammen. Das Onboard Wlan ist auch sehr schnell und kann überzeugen.
  • Bewertung: 5.0 von 5 Sternen
    via Mindfactory am

    - Verarbeitungsqualität schön …

    - Verarbeitungsqualität
    schön kompaktübersichtlichdie Anschlüsse sind selbst erklärend zur Not mal ein Blick in die Anleitung werfen

    - Verbesserungsvorschläge
    den PS2 Anschluss hätte ASRock besser gegen 2 zusätzliche USB-Anschlüsse tauschen können meine persönliche Meinung

    - Erwartungsansprüche
    da ich ein Board für einen AMD 5 5600G in mini ITX Größe gesucht habe und es auch nicht über 200,- € kosten sollte,
    bin ich nach längerer Suche, Preis-Leistungsvergleichen, Test-Berichten und -Videos auf dieses Mainboard gekommen.
    Meine Anforderungen an das Board wurden bis auf den mittlerweile überflüssigen PS2 Anschluss voll erfüllt.

    - Weiterempfehlungsrate
    Ich hatte mir das ASRock B550M per Post schicken lassen.
    SUPER verpackt kam es auch schon innerhalb von 3-Tagen bei mir an.

    3-Tage weil wenn Ihr einen AMD 579 5-tausender xy darauf Montieren möchtet,
    solltet Ihr so wie ich von Experten das BIOS auf den neuesten Stand bringen lassen.....
    ODER, wenn Ihr die nötige Erfahrung habt..... BITTE.....selber machen.

    Unterm Strich bin ich mit dem ASRock B550M-ITXac AMD B550 So.AM4 Dual Channel DDR4 Mini-ITX Retail super zufrieden.

    Wer also ein Preis-Leistungs starkes mini ITX Mainboard sucht, ist mit diesem Modell sehr gut gerüstet.
    Mann muss nur bedenken, es ist ein mini-ITX mit den Ausmaßen von 170 x 170 mm.
    Dass da nicht viel Platz für Spielerei ist, versteht sich von selbst.
    Aber mit den RICHTIGEN Komponenten kann man damit ein richtig guten Gaming - PC bauen.
    Im Schuhkarton - Format
  • Bewertung: 5.0 von 5 Sternen
    via Mindfactory am

    Sehr gute Verarbeitungsqualität und Ausstattung zum sehr …

    Sehr gute Verarbeitungsqualität und Ausstattung zum sehr günstigen Preis. Läuft prima in einem Cooler Master Mastercase H100 ARGB dank ARGB Anschluss. Softwareausstattung gut. Würde ich jederzeit wieder kaufen.
  • Bewertung: 5.0 von 5 Sternen
    via Mindfactory am

    Dieses Mainboard ist hochwertig verarbeitet und läuft bei …

    Dieses Mainboard ist hochwertig verarbeitet und läuft bei mir seit einiger Zeit tadellos. Es ist mittlerweile das 4. Mainboard von ASRock und ich bin wie immer sehr zufrieden mit dem Preis-Leistungsverhältnis dieser Mainoards.
  • Bewertung: 5.0 von 5 Sternen
    via Mindfactory am

    Funktioniert einwandfrei mit Ryzen 5 3600 im Node 202. Das …

    Funktioniert einwandfrei mit Ryzen 5 3600 im Node 202. Das Board hat alles was man in einem ITX Gehäuse brauchen könnte und ist dabei angenehm bezahlbar.
  • Bewertung: 5.0 von 5 Sternen
    via Mindfactory am

    Klasse Mainboard mit super Preis- Leistungsverhältnis. Es …

    Klasse Mainboard mit super Preis- Leistungsverhältnis. Es ist der aktuelle Chipsatz an Board, PCIe 4.0 Support und alles was man so braucht D Läuft bei mir mit einem AMD Ryzen 5 3600, 32 GB RAM und RTX 3070.
    PCIe 4.0 ist z.B. für die neue NVME Technologie interessant und biete einen deutlich gesteigerten Datendurchsatz.
    Bei Grafikkarten ist es z.B. noch nicht Relevant, die RTX 3070 läuft bei mir mit einem PCIe 3.0 Riser Kabel im NZXT H1 Gehäuse.
  • Bewertung: 5.0 von 5 Sternen
    via Mindfactory am

    Auseichend Anschlüsse für alles was dran soll Sehr gut …

    Auseichend Anschlüsse für alles was dran soll
    Sehr gut verarbeitet
    Softare ist simpel und effizient

    Schneller Versand durch Mindfactory
  • Bewertung: 5.0 von 5 Sternen
    via Mindfactory am

    Preisleistungverhältnis ist Top, saubere Verarbeitung, …

    Preisleistungverhältnis ist Top, saubere Verarbeitung, etwas knifflige Anschlüsse, wie z.B. die CPU Lüftersteuerung, was sich aber bei einem mini ITX System jeder voher denken kann, auf dem B550-itxac kommt, nach einem BIOS Update, ein AMD Ryzen 9 5900X zum einsatz, gekühlt mit einem Noctua NH-D15S chromax.black, ein Dual Kit 16GB G.Skill Trident Z Neo DIMM 32GB, DDR4-3600, CL16-16-16-36 und einer Sapphire Nitro+ Radeon RX 6800, 16GB GDDR6, spannungsversorgt durch ein BitFenix Whisper M 80+ Gold 850W ATX 2.4 Netzteil, alles gepackt in ein Bitfenix Prodigy Nvidia case.
    Das System läuft sehr stabil, nach 2 Wochen dauerlauf, keine Abstürtze, OC wurde noch nicht versucht, kommt aber noch.
    Die Lieferung von Mindfactory war sehr gut verpackt und innerhalb 2 Tagen da.
    Für das ASRock B550-itxac gibt es von mir eine klare Kaufempfehlung, für die Leute, die keinen RGB Weihnachtsbaum als PC brauchen. ;-
  • Bewertung: 4.0 von 5 Sternen
    fr333k am

    Das günstigste B550 für ITX...

    Ausgesucht wegen

    DP und HDMI
    genügend OC
    natürlich B550
    und vor allem: Es ist nicht so gnadenlos überzogen teuer wie die Konkurrenz!

    Hieß es nicht immer B550 würde günstig werden - also Boardpreise jenseits 100€ zählen für mich nicht wirklich dazu...

    Die Mankos:

    -- die Anschlüsse sind schlecht postioniert: CPU12V1, Panelheader und Audio hätte man gar nicht beschissener machen können!

    Kurz, oder? ;)

    Der Rest ist aber schon sehr gut: Saubere Verarbeitung und sehr schnuckeliges, flottes BIOS! WLAN läuft ohne Murren gut (aber die beigelegten Antennen sind billiger Mist, zuwenig dB). Und ja!, es läuft auch mit Picasso (bei mir 3400G), obwohl das gar nicht auf der QVL steht (warum eigentlich nicht?).

    Fazit: Wer das modernere Firlefanz wie USB Drei-Punkt-Drölf und extreeem Soundchip nicht braucht, wird hier gut und günstig bedient.
    Kommentar verfassen
  • Bewertung: 5.0 von 5 Sternen
    via Mindfactory am

    Ich bin voll und ganz zufrieden! Es gibt nicht, was ich an …

    Ich bin voll und ganz zufrieden!
    Es gibt nicht, was ich an diesem Board vermisse, habe keine Stabilitätsprobleme oder Ähnliches. Der Preis ist TOP!

    Dieses Board iVm
    Ryzen 5 3600
    Corsair Vengance 2x8Gb 3200MHz
    Corsair Force mp600 500gb PCIe 4.0
    Grafikkarte noch uralt, kommt bald neu...

    klare Kaufempfehlung
  • Bewertung: 4.0 von 5 Sternen
    via Mindfactory am

    ++ Verarbeitung sieht ür eienn Leihen durchweg gut aus + …

    ++ Verarbeitung sieht ür eienn Leihen durchweg gut aus
    + Mitgelifertes Zubehör völlig ausreichend
    o Steckerplazierung für 12Volt Extra Anschluss an der IO Blende etwas knfflig in Verbindung mit einem Alpenfön Brocken 3
    - Steckerplazierung für die CPU- und Gehäuse-Lüfter für mich persönlich zu eng am Sockel verbaut.
    -- Für mich persönlich der Nachteil der nicht vorhandenn Beschriftung für Power, Reset, HD LED.. auf dem Board.

    Fazit nach paar Tagen Laufzeit bisher trotzdem eine Empfehlung wert.
Letzte Aktualisierung:
Der Golem.de-Preisvergleich ist ein Angebot in Kooperation mit der Preisvergleich Internet Services AG (geizhals.de). Die Redaktion von Golem.de hat keinen Einfluss auf das Angebot. Anfragen bitten wir daher direkt an geizhals.de per E-Mail zu stellen.