Preisvergleich

powered by geizhals

Golem Preisvergleich » Haushalt » Kühlen & Gefrieren » Kühl-/Gefrierkombinationen » Bosch Serie 6 KIS86AFE0

Zeige Angebote verfügbar in

Bewertungen für Bosch Serie 6 KIS86AFE0

« Zurück zum Produkt

Bewertungen (5)

Bewertung: 2.6 von 5 Sternen
2.6 von 5 Sternen
Produkt bewerten
  • Bewertung: 1.0 von 5 Sternen
    via Saturn.de am

    Fehlkauf

    Mit Bedauern musste ich feststellen, dass der Getränkeabsteller (Art.Nr.: 00743239) unserer BOSCH Kühl- Gefrierkombination KIS86AFEO bereits nach nicht einmal zwei Jahren sehr moderater Nutzung kürzlich gebrochen ist. Wir haben den Kühlschrank im Rahmen unserer Küchenneuanschaffung gekauft und dabei bewusst alle Elektrogeräte von Bosch gewählt, da wir bisher immer gute Erfahrungen mit der BSH Gruppe gemacht haben. Der Absteller jedoch ist wirklich extrem schwach und brüchig konfiguriert und die Vielzahl an negativen Rezessionen (s. Bosch Ersatzteil Homepage) zu dem Absteller sprechen eine eindeutige Sprache, dass dieses Problem scheinbar sehr häufig auftritt (absolute Sollbruchstelle). Da wir die Ablage aus Vorsicht nur mit Milchkartons genutzt haben, kann es auch nicht an einer Überladung liegen. Wir sind immer sehr behutsam damit umgegangen. Eine Kulanzanfrage zum Austausch des gebrochenen Abstellers wurde (trotz Garantie) vollständig abgelehnt. Für 42 € könnte man uns das 60 Gramm schwere Plastikteil zusenden. Zudem mussten wir das Gefrierfach bereits zwei Mal komplett abtauen, da es sich vor lauter Eisbildung nicht mehr richtig schließen ließ! So etwas habe ich bei meinen vorigen Kühl-Gefrierkombis nie gehabt. Abschließend ist das Gerät sehr laut. Man hört es noch im Nebenraum, wenn es gerade kühlt. Fazit: Für das viele Geld würde ich heute sofort einen anderen Hersteller wählen.
  • Bewertung: 2.0 von 5 Sternen
    via Bosch am

    Eigentlich ein guter Kühlschrank, aber...

    Eigentlich sich ein solider Kühlschrank. Geräuschentwicklung in manchen Phasen aber leider etwas hoch. Einige Teile wie Böden oder Fächer beginnen immer wieder mit zu vibrieren, was zu störenden Geräuschen führt. Die Glasböden und Vorrichtungen haben alle einen Plastikrahmen. Im Rahmen des untersten Kühlschranks befinden sich links und rechts auch Halterungen, in die der Deckel der VITA FRESH PLUS Box eingehängt wird. Leider hat sich nach nicht einmal 2 Jahren entweder der Plastikrahmen mit den Halterungen oder der Deckel der Box so verformt, dass dieser nicht mehr gehalten wird und ständig rausfliegt. Der Einstellungsregler der VITA FRESH PLUS Box lässt sich auch nicht mehr verstellen, ohne dass der Deckel aus der Halterung fällt. Austausch findet des Deckels findet „auf Kulanz“ statt, obwohl innerhalb der 2 Jahre Herstellergarantie. Bisher dachte ich, dass BOSCH noch für Qualität steht. Die geringe Langlebigkeit der im Kühlschrank verwendeten Materialien will mir aber wohl leider im Moment das Gegenteil beweisen. Oder handelt es sich hier etwa um Soll-Bruchstellen?
  • Bewertung: 5.0 von 5 Sternen
    via Bosch am

    Zuverlässig und Raumwunder

    Maximale Platznutzung kühlt konstant ausgefeilte Technik
  • Bewertung: 2.0 von 5 Sternen
    via Bosch am

    Wo sind denn 30 Jahre Forschung und Entwicklung?

    Habe nach knapp 30 Jahren eine (noch funktionstüchtige) Kühl- Gefrierkombi in der Einbauküche ersetzt. Die Grenzen beim Möbel bestimmte das Kühlgerät.
    Die Frage nach dem Einbau war: Wo sind denn 30 Jahre Forschung und Entwicklung geblieben?
    Die 30 Jahre alten Glasfachböden im Kühlschrank machen einen wesentlich solideren Eindruck als die neuen. Die insgesamt keinen wertigen Eindruck erwecken – bin gespannt auf den ersten Bruch…
    Der Fachboden zum Ausziehen („Ausziehbare Ablage“) macht einen recht ‚klapprigen‘ Eindruck und hat vorne einen so hohen Abschluss, so dass man das Fach jedesmal herausziehen muss, um von dort etwas aus dem Kühlschrank zu nehmen. Diese Ablage flog gleich raus.
    Der nutzbare Raum zum Abstellen auf den Fachboden endet rund 6 cm vor der Rückwand. Dieser Zwischenraum setzt sich zum einen zusammen aus dem Abstand vom Fachboden zur Wand sowie aus einem Kunststoffrahmen, der wohl die Zirkulation der Kaltluft verbessern soll. Auf Höhe und Breite gerechnet ergibt sich dadurch ein nicht nutzbarer Raum von +/- 16 l (nur an der Rückwand).
    Der Kühlraum ist durch die Aufteilung der Fachböden nur sehr eingeschränkt nutzbar. Ein handelsüblicher Tetra-Pack (Milch/Saft) lässt sich zum Beispiel nur dann vernünftig im Kühlraum unterbringen, wenn vorher ein Fachboden entfernt wird.
    Weiter geht es mit den „Butter und Käsefächern“ in der Tür. Die Verteilung ist so ungünstig, dass kleine Tiegel oder Behälter nicht untergebracht werden können. Vermutlich wir auch hier ein Fach einfach rausfliegen.
    Beim Gefrierteil verhält es sich mit dem nicht nutzbaren Raum vergleichbar. Im Altgerät befanden sich (auf gleichem Raum) 2 große UND 1 kleine Schublade. Im neuen Gerät verlieren sich 1 große und 1 kleine Schublade sowie ein „Flacher Gefriergutbehälter“, wobei jedesmal reichlich Platz nach allen gelassen wurde. Welchen Zusatznutzen die im Gefrierfach eingelegten Glasböden bieten, ist mir bisher schleierhaft geblieben. Aber vielleicht habe ich diese Entwicklung nur noch nicht verstanden…
    Schade, irgendwie hatte ich mir bei einem Gerät, für das ich im Augenblick rund 1.000 € bezahlen muss, mehr erwartet.
  • Bewertung: 3.0 von 5 Sternen
    via Bosch am

    Kühl Gefrierkombi

    Trotz Austausch immer noch große Vibration am Ende der Kühlfunktion
Letzte Aktualisierung:
Der Golem.de-Preisvergleich ist ein Angebot in Kooperation mit der Preisvergleich Internet Services AG (geizhals.de). Die Redaktion von Golem.de hat keinen Einfluss auf das Angebot. Anfragen bitten wir daher direkt an geizhals.de per E-Mail zu stellen.