Preisvergleich

powered by geizhals

Bewertungen für XFX Speedster MERC 319 Radeon RX 6950 XT Black Gaming, 16GB GDDR6, HDMI, 3x DP (RX-695XATBD9)

« Zurück zum Produkt
  • Bewertung: 5.0 von 5 Sternen
    via Mindfactory am

    Top Qualität, Top Service seitens Mindfactory.

    Top Qualität, Top Service seitens Mindfactory.
  • Bewertung: 4.0 von 5 Sternen
    via Mindfactory am

    Solide Grafikkarte mit starker Leistung. Allerdings sollte …

    Solide Grafikkarte mit starker Leistung. Allerdings sollte man mit einigen! Startproblemen rechnen.

    Die Karte kann einige Probleme machen, die wahrscheinlich mit den Treibern zusammenhängen. Ich habe aktuell ab und an Crashes, die zum größten Teil wohl mit Updates aus dem Windows-App-Store zusammenhingen.

    Außerdem hat die Karte ab und an starkes Spulenfiepen, welches vom Spiel abhängig ist.

    Insgesamt kein schlechter Deal, aber man muss von anfänglichen Problemen ausgehen. V.a. der Zeitraum ca. 1 Woche nach Einbau bis 2 Wochen nach Einbau war am schlimmsten.
  • Bewertung: 5.0 von 5 Sternen
    via Mindfactory am

    Der Wechsel von einer RX 5700 XT auf diese Krte hat sich …

    Der Wechsel von einer RX 5700 XT auf diese Krte hat sich mehr als gelohnt. Die 6950 hat so viel mehr Power und sie braucht dafür auch viel mehr Power & ich dachte ein Wechsel auf ein 750W Netzteil würde genügen, aber in Kombination mit einem 5800X3D waren die Lastspitzen zu hoch. Das endete dann damit, dass das System in fordernden Spielen abstürzte und periodische Ruckler entstanden. Mit einem weiteren Upgrade auf ein 1kW Netzteil läuft aber alles wie geschmiert.

    In Spielen mit weniger Anspruch oder im Windowsbetrieb verbraucht die sogar weniger Strom als meine alte Karte.

    Kann sie klar empfehlen, wenn ihr die auch für einen guten Kurs bekommen könnt.
  • Bewertung: 5.0 von 5 Sternen
    via Mindfactory am

    Update von Nvidia1060 6GB, zu AMD 6950 16 GB. …

    Update von Nvidia1060 6GB, zu AMD 6950 16 GB.
    Erwartungsansprüche übertroffen
  • Bewertung: 4.0 von 5 Sternen
    via Mindfactory am

    Für die 6950XT habe ich mich hauptsächlich aus zwei Gründen…

    Für die 6950XT habe ich mich hauptsächlich aus zwei Gründen entschieden.
    1. Mit der rohen Power! die diese Grafikkarte besitzt, bleibt sie den Topmodellen der 7000 Reihe deutlich auf den Versen
    2. Kostet viel weniger als die Topmodelle der 7000 Reihe

    Kritik habe ich dennoch..
    Die Grafikkarte hat zu meiner Überraschung sehr oft Spielabstürze. Eigentlich bin ich davon ausgegangen, dass man das bei der 6000 Reihe mittlerweile durch Treiberupdates gefixt hätte.
    Zudem macht einer der drei Lüfter bei meinem Modell sehr ungesunde Geräusche, die exponentiell schriller werden, je höher die Last. Da bleibt dann nur noch der Umtausch was ärgerlich ist, aber ich gebe dem nächsten Modell nochmal eine Chance da die Grafikkarte abseits davon meine Erwartungen wirklich erfüllt.
  • Bewertung: 5.0 von 5 Sternen
    via Mindfactory am

    Inzwischen bekommt man diese Karte für einen …

    Inzwischen bekommt man diese Karte für einen erschwinglichen Preis. Die Karte verrichtet ihren Dienst wie sie es soll und das recht gut. Spulenfieben war keins zu vernehmen auch bei hohen FPS nicht getestet in CS GO mit 165Hz. Vielleicht nicht perfekt für 4K aber in WQHD macht sie einen soliden Job. Auch in aktuellen Games liefert sie sehr gut ab und wenn man auf Raytracing verzichten kann bekommt man zum aktuellen Zeitpunkt ein passables Preisleistungsverhältnis. Wie von Mindfactory gewohnt super schnell geliefert. Kann man defintiv empfehlen!
  • Bewertung: 1.0 von 5 Sternen
    via Mindfactory am

    Ich kann hier leider nur einen Stern geben, da die …

    Ich kann hier leider nur einen Stern geben, da die Grafikarte bei nicht funktioniert.
    Nach dem Einbau hatte ich einen Blackscreen und nach Neustart nur noch ein flackern des Bildschirms.
    Karte geht zurück und ich hoffe auf einen Austauschartikel.
    Wenn die neue Karte da ist, gibts ein Update
  • Bewertung: 5.0 von 5 Sternen
    via Mindfactory am

    Da ich kein Profi-Tester bin und das Wort Benchmark …

    Da ich kein Profi-Tester bin und das Wort Benchmark für mich eher die Position eines Tools auf einer Werkbank bedeutet, habe ich mir mit der Bewertung reichlich Zeit gelassen. Vor allem auch wegen der vielen Widersprüchlichen Kommentare derjenigen, die diese Karte schon länger besitzen. Da ist oft die Rede von Spulenfiepen, lauter Lüfter oder massiver Hitze, ganz zu schweigen von dem hohen Stromverbrauch. Allerdings ebenso die vielen positiven Aussagen, die es zu berücksichtigen gibt.

    Nun das Fazit von jemanden, der sich im Vorfeld 6 Monate intensiv mit seinem neuen System beschäftigen musste, da er sein letztes 2014 zusammengestellt hat und für den die Bezeichnung NVMe auch aus nem Kochbuch hätte stammen können. Habe mich bewusst für eine AM4 Plattform entschieden, natürlich aus Kostengründen, aber vor allem weil ich schon immer AMD die Treue gehalten habe und sich hier die besten Kombinationen ergaben SAM, FreeSync etc.

    Und was soll ich sagen, die Karte läuft einwandfrei.

    Klar, bei Starfield was auch noch Gratis dabei war kann man sich auf der Heatplate wohl ein Spiegelei zubereiten. Probleme deswegen können aber nur dann deswegen auftreten, wenn man sich sein Gehäuse mit allem möglichen vollgestopft, oder von Anfang an eine zu kleine Variante gewählt hat. Nur weil die Karte gerade so reinpassen würde, heißt das ja nicht das man sich für den Airflow noch ein wenig Spiel lassen sollte.

    Spulenfiepen? Zum Glück weiß ich gar nicht was das ist und bin auch nicht in den Genuss es mit ihr zu erfahren.

    Der Stromverbrauch lässt sich mit Undervolting wohl im Zaum halten und falls ich mal aus dem Flatrate-Tarif meines Stromanbieters rausfallen sollte, werde ich mich damit beschäftigen. Ich halte es bei dem Thema allerdings eher mit mehr Sensibilität Einen Dyson Staubsauger schaltet man auch aus wenn man fertig mit ihm ist, allein schon wegen der Lautstärke. Das kann man auch mit seinem PC, wenn man sich z.B. was zu Essen macht oder telefonieren muss - zumindest sehe ich das so. Und eine solche Karte mit Streaming zu beleidigen, ist eh unter Ihrer Würde - dafür gibt es Sticks o.ä.

    Das Einzige, für mich als Neurotiker nicht ganz nachvollziehbare, Manko ist der Lieferumfang. Auch wenn Nvidia und AMD zwar behaupten es wäre bei solchen Karten noch nicht nötig verstehe ich nicht warum nicht automatisch ein entsprechender Fuß mitgeliefert wird. Klar sitzt sie fest im Slot und ist stabil mit dem Gehäuse verbunden, aber am anderern Ende ist halt nichts vorhanden und das Stromkabel vom Board so zu legen, dass es stützende Funktion einnimmt halte ich für unpraktisch. Im Netz gibt es viele Tipps dafür Bleistifte, Lego etc. Ich habe mich für einen höhenverstellbaren Metallstift entschieden, der knapp 10€ im VK gekostet hat, die Hersteller also wohl nur nen Bruchteil davon. Ich denke einfach es wäre möglich so etwas mitliefern zu können, aber nun gut..

    Da ich zeitlich gesehen, sehr viel Glück mit meinem Kauf hatte die 4090 kostete da knapp 1600€, kann ich nur jedem empfehlen zuzuschlagen so lange es noch geht. Ob sie die richtige Wahl für 4k ist kann ich nicht beurteilen und - vielleicht ist sie tatsächlich ne GEN zu alt - in WQHD macht ihr aber so schnell niemand etwas vor....
  • Bewertung: 5.0 von 5 Sternen
    via Mindfactory am

    schnelle Versand, sehr zufrieden.

    schnelle Versand, sehr zufrieden.
  • Bewertung: 5.0 von 5 Sternen
    via Mindfactory am

    sehr zufrieden, schneller versand!!

    sehr zufrieden, schneller versand!!
  • Bewertung: 3.0 von 5 Sternen
    via Mindfactory am

    Tolle Leistung, hatte jedoch Probleme mit Windows 11, …

    Tolle Leistung, hatte jedoch Probleme mit Windows 11, Spiele sind ständig abgestürzt. Habe dann auf Windows 10 zurückgebootet, die Spiele sind trotz neusten Treibern abgestürzt und hatte Bluescreens mit Grafikbuggs Bekanntes Problem der GPU
  • Bewertung: 4.0 von 5 Sternen
    via Mindfactory am

    Sehr guter Preis für die Gaming Leistung. Allerdings …

    Sehr guter Preis für die Gaming Leistung. Allerdings verbraucht dieses Biest enorm viel Strom und wird auch enorm heiß, im Sommer nicht zu empfehlen. Außerdem sind AMD Grafikkarten sehr schlecht in Sachen Videoaufnahme und bearbeitung, auch sind die Raytracing Ergebnisse enorm beschränkend. Trotzdem gute Karte
  • Bewertung: 5.0 von 5 Sternen
    via Mindfactory am

    Ich bekam leider zuerst ein defektes Produkt Falls ihr auch…

    Ich bekam leider zuerst ein defektes Produkt Falls ihr auch ständig Neustarts und Grafikfehler erlebt, so schickt doch die Karte zurück Die Abwicklung und Zusendung der neuen Karte hat ohne Probleme funktioniert und die läuft super

    Alle 4k-Teile laufen bei mir in höchsten Details mit 60 fps+ - also was will man mehr erwarten. Ich werde sicher die Karte undervolten, weil doch der Verbrauch recht hoch ist und mit einigem an weniger Verbrauch kann man fast die selbe Leistung erwarten.

    Das einzige Manko an der Karte ist, dass die Leistung bei Raytracing schon etwas einbricht - die Spiele in 4k aber noch flüssig laufen.
    Spulenfieben hat meine Karte nicht.

    Für den Preis und die Leistung würde ich das jeder und jedem empfehlen!
  • Bewertung: 5.0 von 5 Sternen
    via Mindfactory am

    Hallo zusammen, bin von einer 6600xt auf die 6950xt …

    Hallo zusammen,

    bin von einer 6600xt auf die 6950xt umgestiegen. Der Leistungssprung ist wirklich unglaublich, vor allem wenn man den Stromverbrauch in Relation stellt. Habe nun in fast jedem Test den ich selber durchgeführt habe die ca. 5 fache Leistung.

    Absolute weiter Empfehlung meinerseits!
  • Bewertung: 4.0 von 5 Sternen
    via Mindfactory am

    Top Grafikkarte Einziger Minuspunkt deswegen auch nur 4 …

    Top Grafikkarte
    Einziger Minuspunkt deswegen auch nur 4 Sterne, ist bei meiner, und vermutlich auch anderen Mitbewertern das BIOS der Karte etwas zu hart eingestellt.
    Die Karte Versuche bei mir out of Box auf 2,9ghz zu takten, was verständlicherweise in einem Crash endete ... Lässt sich aber im Treiber ja justieren

    Bei nvidia gabs solche Dinger, zumindest nach meinem Kenntnisstand, nicht.

    Von der 3070 non ti auf die Karte gewechselt und fast doppelte fps bei gleicher oder vergleichbarer 220- 240w Stromaufnahme ...

    Hat sich gelohnt und ist auch weiter zu empfehlen
  • Bewertung: 5.0 von 5 Sternen
    via Mindfactory am

    Ich bin von RX 6800 auf die RX 6950 XT umgestiegen und muss…

    Ich bin von RX 6800 auf die RX 6950 XT umgestiegen und muss sagen, dass der Leistungsunterschied definitiv spürbar ist.

    Ja die Karte kann laut werden, aber man kann sie auch leiser stellen. Hierzu muss man nicht mal zwingend die Lüfterkurve bearbeiten. Einfach beim Treiber den Reiter Leise auswählen und schon ist die Karte leise hörbar aber nicht störend. Temps liegen dann bei 77 Grad.

    Optisch ist es eine 1A mit dem Schriftzug an der Seite.
  • Bewertung: 5.0 von 5 Sternen
    via Mindfactory am

    Sehr zu empfehlen. XFX macht einen tollen Job.

    Sehr zu empfehlen. XFX macht einen tollen Job.
  • Bewertung: 4.0 von 5 Sternen
    via Mindfactory am

    I will write reviews in English, because I do not know …

    I will write reviews in English, because I do not know German. I brought this card to Poland because in this country this particular model is much more expensive...

    First of all, the card is very massive, I recommend having a reinforced PCI-e slot. The look of the card is basic, minimal - I like it a lot, those white highlights are beautiful. Performance is TOP, however, it is a bit noisy under full load and the BIGGEST FAULT of this card is the squealing coils. I can hear it, but I dont pay much attention to it because I play with headphones. It seems to me that the squeaking coils are not the fault of the power supply, because I have a Corsair RM1000x Shift - and this power supply is one of the best. I recommend undervolting, then the card is less audible. I highly recommend sticking to the requirements of this card - minimum 850W PSU. I had a 650W power supply, and under higher loads the computer would reset I was already afraid that my card was faulty. A 1000W power supply does not cause such situations.

    Overall, I recommend this card, there is nothing better at this price
  • Bewertung: 4.0 von 5 Sternen
    via Mindfactory am

    Nach 15 Jahren mal wieder AMD. Erstmal zu den Pros Ich …

    Nach 15 Jahren mal wieder AMD.

    Erstmal zu den Pros

    Ich habe keinerlei Spulenfiepen unter Last ein gutes Netzteil kann das übrigens auch meist effektiv verhindern!
    Die Adrenalinsoftware ist sehr übersichtlich und stabil
    Keinerlei Abstürze
    Massive Leistung in WQHD
    FSR 2.0 läuft prima
    Raytracing - vermisse ich null. Fand das schon bei Einführung mit der RTX3070 lachhaft und keinen ehrlichen optischen Mehrgewinn

    Cons

    Mehr Übertaktung scheint bei meinem Chip nicht drin zu sein.
    Es wird keine Halterung mitgeliefert. XFX hat ein Bracket das sie aber nur bei anderen Karten mitliefern - dieses wird in die Karten verschraubt - meine hat die notwendigen Schraubpunkte nicht.

    22.500 GPU Punkte in Timespy WQHD mit einer Ryzen 7 5800X als CPU bei automatischem OC und Undervolt durch die Adrenalin Software. Hier auch der Tipp für andere - alle Funktionen Undervolt, RAM Tuning, GPU OC nach und nach im Adrenalin automatisch ermitteln lassen und die Werte notieren. Danach alles händisch eintragen - nur das Powerlimit auf Max und die Lüfter auf max. 50%.
    Ergebnis 99,8% im Stabilitätstest ebenfalls Timespy bei niedrigen Temps.

    Sehr schöne wertig aufgemachte Karte mit schönem festgelegten RGB Schriftzug - fügt sich in jedem Build somit gut und stilvoll ein.

    XFX hatte ich noch nie - aber der Mut hat sich am Ende gelohnt. Zum aktuellen Preis von ca. 630€ ist das hier ein NoBrainer und mit das beste GPU Angebot derzeit auf dem Markt zwischen 550 und 650 Euro.
  • Bewertung: 4.0 von 5 Sternen
    via Mindfactory am

    Einige Dinge weiß man vorher, Leistungstechnisch ist diese …

    Einige Dinge weiß man vorher, Leistungstechnisch ist diese Karte wirklich brachial zu einem super PL-Kurs, meine AM4-Basis könnte ich somit noch mit einem 5800X3D ausmaxen.

    Spulenfiepen lässt sich bei Begrenzung der Frames gut unterdrücken, Leistungsaufnahme konnte ich mit Undervolting stabil auf etwa 250W drücken, anstatt standardmäßig knapp unter 300W. Lüfterkurve lässt sich gut anpassen, sodass kein Triebwerk neben einem startet, bei etwa gleichbleibenden Temperaturen unter Last etwa 65C bei knackigen 28C Umgebungstemperatur.

    Meinerseits eine Empfehlung auch wenn die Stromaufnahme etwas hoch ist, dies ist aber vorher bekannt, dafür gibts einen Stern Abzug, wobei die Karte mit ihrer Generation da per se nichts für kann.
  • Bewertung: 5.0 von 5 Sternen
    via Mindfactory am

    Eine tolle Karte mit dem besten Preis-Leistungsverhältnis …

    Eine tolle Karte mit dem besten Preis-Leistungsverhältnis im Mid-High-End Bereich.
    Stock ist die Karte wegen dem Stromverbrauch etc nicht so empfehlenswert, mit ein bisschen undervolting aber schon flüsterleise, kalt und deutlich stromsparender.
    Leider lief mein Modell nicht einwandfrei und ich hatte egal bei was immer wieder mit Treiber-Timeouts zu kämpfen...
  • Bewertung: 5.0 von 5 Sternen
    via Mindfactory am

    Alles bestens, Karte läuft seit vier Monaten problemlos, …

    Alles bestens, Karte läuft seit vier Monaten problemlos, kühl, leise und leistungsstark.
    XFX steht für Qualität; hatte auch schon vor über 10 Jahren eine XFX-GPU Radeon HD6870 und diese läuft selbst heute noch ab und an im System meiner Großmutter. Ja wirklich

    Anfangs war zwar Spulenfiepen zu hören, dieses stellte sich aber relativ schnell wieder ein und ist im regulären gaming bei unter 85% Auslastung bei meiner Karte nicht wahrnehmbar. Undervolting bringt dabei auch noch was falls man penibel ist was das angeht.

    Schönes schlichtes Design und gute Verarbeitungsqualität durch und durch. Nutzererlebnis ist auch angenehm, da die Karte ohne unnützes Zubehör geliefert wird. Einfach Schachtel auf, GPU raus, PC auf, GPU rein, fertig.

    Powerlimit lässt sich mit MPT auch freischalten und kann dann auch über 450w saugen, wobei die Kühlung dann langsam zu schwächeln beginnt

    Kann die Karte vor allem im Mindstar-Angebot bei 600 sehr empfehlen.
  • Bewertung: 3.0 von 5 Sternen
    via Mindfactory am

    Pro - Preis Aktuell die günstigste RX 6950 XT, die man…

    Pro
    - Preis Aktuell die günstigste RX 6950 XT, die man kaufen kann
    - Verarbeitung Wirklich solide! Sowohl optisch als auch haptisch ein echt tolles Produkt
    - Design ok, ist Geschmackssache eher dezent gehalten, sodass es sich gut in jeden Build einfügen sollte. Die Schrift an der Stirnseite ist beleuchtet und das sieht echt wertig aus.
    - Performance Wie von einer RX 6950 XT zu erwarten Bezogen auf die Performance im UWQHD-Bereich echt ein super PreisLeistungsverhältnis.

    Contra
    - Leider hatte meine Karte extremes Spulenfiepen in verschiedenen Use Cases. Auch bei niedrigeren Framerates.

    Fazit Eigentlich eine schöne Grafikkarte zu einem interessanten Preis. Leider war das Spulenfiepen sehr extrem. Möglicherweise lässt sich durch Undervolting etc. da noch was rausholen. Für mich persönlich sollte es aber out of the box schon zu mindestens 90% passen und das war da leider nicht der Fall. Ich bin daher für einen kleinen Mehrpreis auf die ASRock Phantom Gaming RX 6950 XT gewechselt. Wer damit aber leben kann z.B. stark gedämmtes Case oder weiß, wie man es in den Griff bekommt, kann hier ein gutes Schnäppchen machen!
  • Bewertung: 3.0 von 5 Sternen
    via Mindfactory am

    Das wichtigste zuerst - Die Rückabwicklung meines …

    Das wichtigste zuerst - Die Rückabwicklung meines Kaufs war über Mindfactory problemlos möglich - danke nochmal!

    Die Grafikkarte zeigt sehr gute Leistung Framerates in den Benchmarking-Tests, die ich durchgeführt habe.
    Erstaunlicherweise hatte ich aber z.T. massive Framedrops für Bruchteile von Sekunden Minimum waren tatsächlich einmal 21 Frames. Mein Exemplar wurde darüber hinaus schon in Menüs und Lobbies von Multiplayer-Games so warm 85°C, dass ich sie zurückschicken musste. Habe über Lüftereinstellung etc. alles mögliche versucht das in den Griff zu bekommen, leider vergebens. Ich vermute, dass meine Grafikkarte fehlerhaft war oder die Kühlleitpaste vergessen wurde. Anders kann ich mir zumindest solche Temperaturen bei niedriger bis mittlerer Last nicht erklären.

    Im Vergleich habe ich mal meine alte RTX 1070 laufen lassen. Bei natürlich geringerer Framerate nur circa 40% im Vgl. zur AMD, jedoch voller Auslastung, lief diese bei entspannten 65-70°C. Das Thema AMD ist damit für mich mit den aktuellen Generationen erst einmal gestorben. Die hohe Temperaturentwicklung und der hoher Stromverbrauch machen dann für mich den langfristigen Leistungsunterschied nicht wett. Habe hätte bei meinem Modell eher die Angst gehabt, dass mir die Grafikkarte mittelfristig bei diesen Temperaturen aussteigt. Und das nicht einmal im Hochsommer, sondern bei Raumtemperaturen von circa 20°C.

    Schade. So werde ich mir jetzt vermutlich wieder eine Nvidia holen.
  • Bewertung: 2.0 von 5 Sternen
    via Mindfactory am

    Eins vorweg, die Karte wirkt sehr hochwertig und schwer was…

    Eins vorweg, die Karte wirkt sehr hochwertig und schwer was mir sehr gefällt. Die Optik ist Klasse. Leider war meine Karte bereits benutzt worden, was aber nicht in die Bewertung mit einfließt.

    Die Karte ist extrem laut, sobald sie anläuft. Lüfterkurve und undervolting ist hier quasi Pflicht, also nichts mit kurz installieren und alles paletti. Die Treiber machen Probleme, auch nach 3 maligem neuinstallieren laufen die Spiele mit 20 FPS im ruckeln. Liegt nicht an den sonstigen Komponenten. System neu aufsetzen hatte ich keine Lust. Wer damit leben kann, mit 16gb und dieser Leistung hat man erstmal genug die nächsten Jahre, egal ob für WQHD oder UHD.
  • Bewertung: 2.0 von 5 Sternen
    via Mindfactory am

    Good card, coil whine big though after 200 watts, only …

    Good card, coil whine big though after 200 watts, only suggest it if there is no sapphire nitro in stock, otherwise great card
    56c max temperature all the time, sometimes 70 if there is big usage, if you can deal with coil whine AWESOME CARD but my ears are sensitive so i hate coil whine
  • Bewertung: 5.0 von 5 Sternen
    via Mindfactory am

    Diese Gerät goes brrrrrrrrt!

    Diese Gerät goes brrrrrrrrt!
  • Bewertung: 5.0 von 5 Sternen
    via Mindfactory am

    Gute Verarbeitungsqualitaet und tolle Performance habe die …

    Gute Verarbeitungsqualitaet und tolle Performance habe die Graka fuer 630 Euro gekauft. Luefter sind auch gut und noch dazu sehen die LEDs gut aus.
  • Bewertung: 5.0 von 5 Sternen
    via Mindfactory am

    Läuft auf einem Ryzen 5900X mit 32GB 3800er CL16 RAM …

    Läuft auf einem Ryzen 5900X mit 32GB 3800er CL16 RAM butterweich und rasend schnell auf 2560x1440, alles auf Ultra.
    Netzteil ist ein Seasonic Focus GX 850 Watt.
    Die vorher verbaute 6700 XT war auch gut, aber ich dachte mir Holste noch das allerbeste aus der AM4 Plattform raus.
    Cyberpunk 2077 ohne FSR 90 - 120 Fps, Diablo 4 auch ohne FSR bei 110 - 130 Fps, Mechwarrior 5 im Schnitt 130 Fps.
    Mehr habe ich noch nicht getestet, weiss aber natürlich jetzt schon daß das ein absolut geiler Kauf war
    Wichtig ist nur ein paar kleine Anpassungen im Adrenalin Treiber vorzunehmen.
    Undervolten geht locker zumindest bei mir auf 1125 Mv, Powertarget bei 0, bisher zuverläßig stabil.
    Und die Lüfterkurve sollte runtergesetzt werden, angefangen bei 40% und dann sanft ansteigend bis ca. 70% Lüftergeschwindigkeit.
    Et voila, hat man eine sparsame, leise, rasendschnelle Karte.
    Die Verarbeitungsqualität ist natürlich auch makellos, und das dezente nicht steuerbare RGB fügt sich sicher schön in jeden Build ein.
    Erwartungsanspruch also übertroffen und zu 110% weiterzuempfehlen.
    Danke wie immer an Mindfactory für die superschnelle Lieferung !
  • Bewertung: 5.0 von 5 Sternen
    via Mindfactory am

    Ich habe die XFX Radeon RX 6950 XT Speedster MERC 319 Black…

    Ich habe die XFX Radeon RX 6950 XT Speedster MERC 319 Black Gaming jetzt seit einer Woche im Einsatz und bin absolut Zufrieden.
    Die Verarbeitungsqualität ist die makellos, die karte ist super hochwertig und elegant, sowie recht schlicht und nicht aufdringlich durch irgendwelche RGB Beleuchtung. Die Statische Beleuchtung gefällt mir Persönlich Sehr gut, und sollte sich in jedem Build gut einfügen.
    Die karte saggt so gut wie gar nicht sie ist einfach wie aus einem Guss solide gebaut.
    Spulenfiepen hab ich überhaupt gar nicht feststellen können.
    Die Leistung ist Brachial, ich spiele überwiegend MW2 in 1440p in höchsten Einstellungen und erreicht konstant über 100FPS. Ich hatte vorher eine RTX 3070 welche auch schon gut Leistung hatte jedoch durch den geringen VRam Hatte ich das Problem in MW2 das Manche Texturen nicht geladen wurden und dachen in der ferne nicht korrekt gerandert worden oder erst recht spät.
    mit den 16GB der RX 6950 ist das kein Problem mehr.
    Der Kühler ist auch richtig gut. Mit meinem dezenten Undervolt 2500MHz Min - 2600MHz Max 1110mV und Lüfter max auf 50% bleibt die karte kühl und Leise selbst nach 4h MW2 liegt die maximal Temperatur bei 70C und der Hotspot bei 85C.
    Verbesserungsvorschläge hab ich eigentlich keine meine Erwartungen wurden mehr als erfüllt.
    Der Preis von 589,00 im Mindstar war einfach unschlagbar, aber selbst für den aktuellen Preis von 639,00 kann ich die Karte Empfehlen.

    Mein System
    - Gigabyte B550 AORUS ELITE V2
    - Ryzen 9 5900X Noctua NH-D15
    - Kingston FURY Beast 32GB 2x16GB 3600MHz
    - XFX Radeon RX 6950 XT Speedster MERC 319 Black Gaming
    - Diverse NVME & SATA SSDs
    - be quiet! Pure Power 12 M 1000W ATX 3.0
    - alles in einem MATREXX 55 V3 ADD-RGB Front Glass durch Mech ausgetauscht Eigenbau
Letzte Aktualisierung:
Der Golem.de-Preisvergleich ist ein Angebot in Kooperation mit der Preisvergleich Internet Services AG (geizhals.de). Die Redaktion von Golem.de hat keinen Einfluss auf das Angebot. Anfragen bitten wir daher direkt an geizhals.de per E-Mail zu stellen.