Preisvergleich

powered by geizhals

Bewertungen für Dell Alienware AW3423DWF, 34.18" (210-BFRQ)

« Zurück zum Produkt

Bewertungen (2)

Bewertung: 4.0 von 5 Sternen
4.0 von 5 Sternen
Produkt bewerten

Bewertungsverteilung

  • Bewertung: 3.0 von 5 Sternen
    Mika2k9 am

    OLED Gaming Monitor

    Für reinges Gaming ist das ein super Monitor, keine Frage. Für Office und Surfen ist der Monitor nicht optimal. Nach einigen Minuten ging mir das total auf die Augen.

    Für mein Geschmack halten sich die Vorteile zu einem guten IPS Panel in Grenzen. Deswegen bin ich erstmal wieder zurück zum 4k auf 28 Zoll. Alles knackig scharf und kein Pixelmatsch wegen mMn zu geringen ppi. Schwarzwerte sind natürlich TOP, aber nicht weit von meinem Gigabyte m28u entfernt.
    Also wozu dann >900€ zahlen? Lüfter? Alle 4 Stunden nervigen Pixelrefresh, der 5 mins dauert?

    Für mich gäbe es nur einen Grund zu OLED wechseln:
    >>LG OLED Panel ohne Krümmung + 28/32 Zoll + 4K + 240 Hz für < 1200€
    • w33werner am

      Re: OLED Gaming Monitor

      Das gibt es ja jetzt dann in Q3/24 :)

      Antworten
    Kommentar verfassen
  • Bewertung: 5.0 von 5 Sternen
    davidstrohmaier am

    Mit Abstrichen hervorragend

    Für den Preis (930) muss man mal einen Oled bekommen.
    Oled typisch hervorragendes Bild.
    Leichtes Spulenfiben bei mir. Mit Kopfhörer oder während des Gamings (aufgrund der Lautstärke der Grafikkarte) aber nicht hörbar. Für meinen Usecase also kein Problem.

    Zum Thema Color Frindging muss sich jeder selbst informieren bzw. es selbst ausprobieren.
    Viele sagen es sei er horror. Ich, von einem 4k Display kommend, finde es nicht störend auf die Distanz. Ja es ist sichtbar-für mich aber nur beim genauen Hinsehen.
    Wie gesagt, ausprobieren.
    Lüfter unhörbar. Auch bei ausgeschaltetem PC-Lüfter. (Verwende kein HDR, dazu kann ich nichts sagen).

    Kann man mit den Abstrichen leben, bietet der Monitor ein hervorragendes Preis/Leistungsverhältnis und war mir persönlich ein viel größeres Upgrade, als von einer Mittelklasse Grafikkarte zu einer High-End zu wechseln.
    Kommentar verfassen
Letzte Aktualisierung:
Der Golem.de-Preisvergleich ist ein Angebot in Kooperation mit der Preisvergleich Internet Services AG (geizhals.de). Die Redaktion von Golem.de hat keinen Einfluss auf das Angebot. Anfragen bitten wir daher direkt an geizhals.de per E-Mail zu stellen.